Deutsche Junggeflügel Schau 2014 in Hannover

Wieder einmal war Hannover der erste große Höhepunkt der Schausaison. In diesem Jahr gleichzeitig auch die VHGW-Schau und damit ging es gleich bei der ersten Ausstellung um die Deutsche Meisterschaft.

Wie immer ist die Unsicherheit vor der ersten Großschau der Saison etwas größer. Wo stehe ich? Wie ist die Qualität der Jungtiere im Vergleich zu den anderen Spitzenzüchtern? Natürlich kennt man seine Nachzucht des Zuchtjahres ganz genau, doch die Frage ob diese nun ausreicht, um ganz vorne dabei zu sein, wird meistens erst in Hannover beantwortet.

Wie man Hannover so kennt, ist der gesamte Ablauf der Schau sehr unkompliziert. Los geht es traditionell am Mittwoch mit dem einliefern und dann folgt das gespannte Warten auf die Veröffentlichung der Ergebnisse am Freitag. Sonntag in aller Frühe geht es dann wieder Richtung Messehallen um die Schau zu besuchen und die Tiere nach Hause zu holen.

Hannover war in diesem Jahr ein voller Erfolg. Mit 383 Punkten bei Aylesburyenten, 384 Punkten bei Cayugaenten und 386 Punkten bei Streicherenten konnten wir 3 Deutsche Meistertitel erringen. Die Freude war entsprechend groß. Die Bewertungen der einzelnen Tiere waren entsprechend hoch – 1 V und hv bei Aylesburyenten, 1 V und 2 hv bei Cayugaenten und 2 V und 3 hv bei Streicherenten können sich durchaus sehen lassen. Jeweils ein hv bei den Zwirnenden silber-wildfarbig und schwarz rundeten das durchweg positive Ergebnis ab. Ein kleines Bonbon war dann noch die Prämierung einer 1,0 Aylesburyente zum Deutschen-Champion des VHGW in der Kategorie der schweren Entenrassen.

Besser hätte der Start in die Ausstellungssaison also kaum laufen können.

Den Katalog zur Ausstellung findet ihr auf der Seite des GZV Hannover unter diesem Link