Aylesburyenten

Zuchtidee: Diese Rasse wurde in England als Mastrasse mit enormer Schnellwüchsigkeit erzüchtet und besitzt ein hervorragendes feinfaseriges Fleisch und die weiße Heut, die die englischen Hausfrauen am Schlachtgeflügel so sehr lieben.

Was ist zu fordern: Aie Aylesburyente stellt eine sehr massige, breite, jedoch nicht plump erscheinende, in allen Körperteilen fein gegliederte Ente mit waagerechter Haltung dar. Viel Wert ist auf eine gute Kielausbildung zu legen. Wichtig ist ein reinweißes Gefieder. Auffälliges Merkaml ist auch der lange Kopf mit langem, rosafarbigem Schnabel.

Was ist abzulehnen: Tiere mit geringer Größe oder zu wenig Rumpftiefe sowie schlechter Kielbildung sind anzulehnen; die Kielhöhe soll aber nicht mahr als höchstens ein Drittel der Rumpftiefe ausmachen.

Farbenschläge: weiß

Gewicht: Erpel: 3,5 kg, Ente: 3 kg

Links: www.enten-sv.de – betreuender Sonderverein
http://entenzucht-steinmueller.de.tl – Homepage von Karsten Steinmüller u.a. über Aylesburyenten
http://wassergefluegel.npage.de – Homepage von Mark Hoppe u.a. über Aylesburyenten

Quelle: Martin Platzbecker, Der große Rassegeflügelstandard in Farbe – 3.Auflage von 2005, Verlag: Oertel+Spörer

aylesbury_1,0 aylesbury_0,1
1,0 0,1