Rouenenten

Zuchtidee: Ausgesprochene Fleischente von beachtlicher Größe. Frühe schlachtreife und feine Fleischqualität waren in Franreich die primären Ziele, später wurde die Rasse in England in eine attraktive Formen- und Farbenente umgewandelt.

Was ist zu fordern: Eine fein gefärbte, edel geformte, sehr große Ente von ruihgem Wesen und mit waagerechter Körperhaltung, die den Rechteckschnitt der Fleischrassen verkörpert. Gefordert ist ein ausgeprägter Brustkiel, ein edler Kopf mit relativ langem Schnabel und eine schöne Rückenwölbung. Der Rücken sollte möglichst gut mit den Flügeln bedeckt werden.

Was ist abzulehnen: Zu kleine Tiere, aufrechte Haltung, fehlerhafter Brustkiel, Farbfehler, grüner Schnabel bei weiblichen Tieren.

Farbenschläge: wildfarbig, blau-wildfarbig

Gewicht: Erpel: 3,5 kg, Ente: 3 kg

Links: www.enten-sv.de – betreuender Sonderverein
http://wassergefluegel.npage.de – Homepage von Mark Hoppe u.a. über Rouenenten

Quelle: Martin Platzbecker, Der große Rassegeflügelstandard in Farbe – 3.Auflage von 2005, Verlag: Oertel+Spörer

rouen_wild_1,0 rouen_wild_0,1
1,0 wildfarbig 0,1 wildfarbig